Sonntag, 28. August 2022

Professor Stefan Homburg schreibt - "Kritische Richter und Staatsanwälte" (Krista), die man sehr ernst nehmen sollte, sehen "cancel culture" etwa gegen #allesdichtmachen, @HGMaassen oder @Achgut_com als Schaden für die Demokratie. Das sehe ich ebenso.

Cancel Culture und Cancel Science als demokratieschädliche Phänomene unserer Zeit

I.          Das Problem

In jüngerer Zeit greifen die Phänomene Cancel Culture und Cancel Science[1] immer stärker um sich. Worum handelt es sich hierbei?

Ein Künstler möchte mit seinem Auftritt ein Publikum erreichen. Ein Wissenschaftler möchte mit der Darstellung seiner Abhandlungen – ob in Schrift oder in Vorträgen – einen Beitrag zum fachlichen Diskurs leisten. Dies missfällt anderen. Entweder, weil sie die fachlichen Inhalte nicht teilen, weil sie diese für rechtswidrig erachten, weil sie die künstlerische Darstellung vielleicht für geschmacklos halten oder weil sie unabhängig von den konkreten fachlichen oder künstlerischen Inhalten die Person nicht mögen und sie daher nicht zu Wort kommen lassen wollen. Man möchte nicht, dass diese Person öffentlich Gehör findet.

Umgesetzt wird diese Verhinderung des öffentlichen Gehörs im Wesentlichen durch zwei Mechanismen: Hier weiterlesen.

 


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Empfehlung

Nachrichtenvergleich vom 27.02.2024, ARD bis ZDF unter Beobachtung: "Aktuelles - Zeitgeschehen, ehrlich, unzensiert, nachvollziehbar, ehrenamtlich - gemeinwohlorientiert: Zusammenfassung aus unabhängigen, freien Medien".

🔹  NEWS | 27. Februar 2024 - Die wichtigsten Meldungen vom Tage 🟩 Ehrlich 🟨 Echt 🟥 Wach   🔹  Nachrichten AUF1, vom 27. Februar 2024 ...