Sonntag, 5. Februar 2023

ARD bis ZDF Nachrichten - Ersatzsendung, vom 05.02.2023, für die Tagesschau, Tagesthemen, heute, heute - Journal Sendungen. "Aktuelles - Zeitgeschehen, regierungsunabhängig, ehrlich, realistisch - nachvollziehbar, zum Wohle der Allgemeinheit".

RTDE NACHRICHTEN vom 05.02.2023 17.00 Uhr

 

Auf Vk RTDE NACHRICHTEN vom 05.02.2023 17:00 Uhr

+++

5. Februar 2023 – Servus Nachrichten 19:20 SERVUS TV

 

+++

Dramatische Entwicklung in Deutschland | Max Otte

 

+++

Auf1 “Alterserscheinungen” sind nichts anderes als Vital- und Nährstoffmängel

 

+++

Schweiz und WHO – wie weiter? Einführung von Urs Hans

 

Wie steht es um die Freiheitsrechte in der heutigen Schweiz? Urs Hans, Zürcher Kantonsrat und Prä-sident des Vereins „Public Eye on Science“ führte am 13. Januar 2023 eine weitere Informationsve-ranstaltung durch. Dazu hat er Frau Dr. Astrid Stuckelberger, Wissenschaftlerin und internatio-nale Gesundheitsexpertin sowie den bekannten Schweizer Rechtsanwalt Philipp Kruse eingeladen. Sie gehen der oben genannten Frage nach. [weiterlesen]

Am 13. Januar 2023 fand im schweizerischen Turbenthal eine Veranstaltung statt mit dem Thema „WHO und die Schweiz – wie weiter?“ Die ehemalige WHO-Mitarbeiterin Dr. Astrid Stuckelberger sprach in ihrem Referat unter anderem darüber, wie während der vermeintlichen Corona-Pandemie internationale Grundsätze über den Haufen geworfen wurden. Wie weltweit Angst geschürt, die Menschen gesteuert und zur mRNA-„Impfung“ gedrängt wurden. [weiterlesen]

+++

Polizeipräsident a. D. Uwe Kranz über schockierende Übersterblichkeit in Deutschland!

 

+++

LION Media: Devolution, Teil 9 – Trump beendet, was Kennedy begonnen hat

 

+++

Vergleich zur Berichterstattung der öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten 

ARD bis ZDF - Deutschlandradio


DIE DRAMATISCHE FEHLENTWICKLUNG DES ÖFFENTLICH-RECHTLICHEN RUNDFUNKS
 
Fragt Ihr Euch auch häufig, warum ARD und ZDF über politische Themen oft so einseitig, falsch oder gar nicht berichten? Die Antwort ist einfach:

ARD und ZDF sind nicht wirklich frei. Sie sind fest in der Hand der großen Parteien, die in ihren Aufsichtsgremien sitzen und von dort über die wichtigsten journalistischen Posten mitentscheiden. Im Grunde bieten ARD und ZDF als Propagandasender der großen Parteien „Staatsfernsehen“, üppig finanziert durch Zwangsgebühren der Bürger Deutschlands.
Dadurch liegt über allen öffentlich bedeutsamen Themen eine Art „politischer Filter“, wie Redakteure des NDR das genannt haben. De facto ist das „Zensur“, die nach Artikel 5 unseres Grundgesetzes ausdrücklich verboten ist. Sie führt zu Hofberichterstattung, Falschberichterstattung und Meinungsunterdrückung.
Das Bundesverfassungsgericht verlangt von den öffentlich-rechtlichen Sendern, dass sie „staatsfern“ sind und dass in ihrem Programm „alle gesellschaftlichen Strömungen und Meinungen zu Wort kommen“. Darüber kann man heute nur noch bitter lachen.
Es ist dringend an der Zeit, dass das Bundesverfassungsgericht endlich einmal die politische Praxis von ARD, ZDF und allen anderen öffentlich-rechtlichen Sendern unter die Lupe nimmt. Und den Einfluss der großen Parteien und die damit verbundenen anti-demokratiefeindlichen Mauscheleien beschneidet.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Empfehlung

Nachrichtenvergleich vom 24.02.2024, ARD bis ZDF unter Beobachtung: "Aktuelles - Zeitgeschehen, ehrlich, unzensiert, nachvollziehbar, ehrenamtlich - gemeinwohlorientiert: Zusammenfassung aus unabhängigen, freien Medien".

🔹  NEWS | 24. Februar 2024 - Die wichtigsten Meldungen vom Tage   🟩 Ehrlich 🟨 Echt 🟥 Wach 🔹 FDP Wahlwerbung 1949 und die Entwicklung ...