Freitag, 7. Oktober 2022

ARD bis ZDF Nachrichten - Ersatzsendung, vom 07.10.2022, für die Tagesschau, Tagesthemen, heute, heute - Journal Sendungen. Vergleich zwischen den von den etablierten Parteien korrumpierten u.- vereinnahmten öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten und tatsächlicher, ehrlicher u.- nachvollziehbarer Berichterstattung.

+++

Nachrichten AUF1 vom 7. Oktober 2022

+ Ernst Wolff bei „Wirtschaft AUF1“: Was versteht man eigentlich unter dem „Great Reset“?
+ Deutschland: Hat Innenminister Lewentz bei der Ahrtal-Katastrophe gelogen?
+ Europäische Union: Die sonderbare Karriere der Globalistin Ursula von der Leyen
+ Österreich: Bundespräsident Van der Bellen erinnert in Vielem an Joe Biden
+ Überwachung: Nun auch eigene Polizeistationen – wie China heimlich den Westen erobert
+ „Gesund AUF1“: Wie umgehen mit Stress – und wie können wir gezielt entspannen?
+ Die Gute Nachricht: Lieblingsplatzerl -  Hoisnrad-Alm bei Bad Ischl

+++

„Galerie des Grauens“ – ein Stachel für die Corona-Politik? (Interviews mit Peter Ganz und Beate Bahner)

In Deutschland zieht zurzeit die Wanderausstellung „Galerie des Grauens“ von Stadt zu Stadt. Sie berichtet über die nachweislich tragischen Folgen der Corona-Impfung. Vom Mainstream verschwiegen oder sogar diskreditiert: Die Ausstellung ist den Verfechtern der Corona-Politik und den Impfbetreibern ein Dorn im Auge. Und dennoch: Allerorts zieht sie Wahrheitsliebende an … [weiterlesen]

+++

Endspiel um die Freiheit - Punkt.PRERADOVIC mit klugen Köpfen

Wer nicht mit der öffentlichen Meinung schwimmt, der wird von den Altmedien ignoriert, im besten Fall. Viele Wissenschaftler, Professoren, Fachleute und Ärzte werden auch diffamiert, entlassen, diskreditiert. Mutige, hinterfragende und kluge Köpfe, die in den Talkshows und Artikeln der herkömmlichen Presse nicht mehr vorkommen. Und das ist Betrug am Bürger. Denn wie soll der sich seine Meinung bilden, wenn ihm nicht alle Positionen gezeigt werden. 

+++


Vergleich zur Berichterstattung der öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten 

ARD bis ZDF - Deutschlandradio


DIE DRAMATISCHE FEHLENTWICKLUNG DES ÖFFENTLICH-RECHTLICHEN RUNDFUNKS
Fragt Ihr Euch auch häufig, warum ARD und ZDF über politische Themen oft so einseitig, falsch oder gar nicht berichten? Die Antwort ist einfach:

ARD und ZDF sind nicht wirklich frei. Sie sind fest in der Hand der großen Parteien, die in ihren Aufsichtsgremien sitzen und von dort über die wichtigsten journalistischen Posten mitentscheiden. Im Grunde bieten ARD und ZDF als Propagandasender der großen Parteien „Staatsfernsehen“, üppig finanziert durch Zwangsgebühren der Bürger Deutschlands.
Dadurch liegt über allen öffentlich bedeutsamen Themen eine Art „politischer Filter“, wie Redakteure des NDR das genannt haben. De facto ist das „Zensur“, die nach Artikel 5 unseres Grundgesetzes ausdrücklich verboten ist. Sie führt zu Hofberichterstattung, Falschberichterstattung und Meinungsunterdrückung.
Das Bundesverfassungsgericht verlangt von den öffentlich-rechtlichen Sendern, dass sie „staatsfern“ sind und dass in ihrem Programm „alle gesellschaftlichen Strömungen und Meinungen zu Wort kommen“. Darüber kann man heute nur noch bitter lachen.
Es ist dringend an der Zeit, dass das Bundesverfassungsgericht endlich einmal die politische Praxis von ARD, ZDF und allen anderen öffentlich-rechtlichen Sendern unter die Lupe nimmt. Und den Einfluss der großen Parteien und die damit verbundenen anti-demokratiefeindlichen Mauscheleien beschneidet.



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Empfehlung

Nachrichtenvergleich vom 02.03.2024, ARD bis ZDF unter Beobachtung: "Aktuelles - Zeitgeschehen, ehrlich, unzensiert, nachvollziehbar, ehrenamtlich - gemeinwohlorientiert: Zusammenfassung aus unabhängigen, freien Medien".

Turbo #Faschismus 2.0 für unsere Kinder und Enkelkinder! Die #Mobilmachung läuft auf Hochtouren. #AufhörenMitzumachen , den #Faschisten ...