Montag, 14. November 2022

ARD bis ZDF Nachrichten - Ersatzsendung, vom 14.11.2022, für die Tagesschau, Tagesthemen, heute, heute - Journal Sendungen. Vergleich zwischen den von den etablierten Parteien korrumpierten u.- vereinnahmten öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten, und tatsächlicher - ehrlicher, realistischer, nachvollziehbarer Berichterstattung.

+++

+++

„Ihr seid raus aus dem gesellschaftlichen Leben“. „Ultra-asoziale Vollidioten“. Nur zwei Zitate von Tausenden, in denen Ungeimpfte diffamiert, ausgegrenzt und entmenschlicht wurden.

 

Bislang hat sich niemand entschuldigt. Und es scheint, als sollten diese Übergriffe in Vergessenheit geraten. Das Buch „Möge die gesamte Republik mit dem Finger auf sie zeigen“ ist eine Chronologie gegen das Vergessen und Vertuschen. Journalist und Autor Tom-Oliver Regenauer hat das Nachwort geschrieben und sagt: „Es fängt immer mit der Sprache an“. Quelle Video: Punkt.PRERADOVIC

+++

+++

+++

Erfurt: Große Protestkundgebung unterstreicht – es darf keine Abgrenzung mehr geben

In den vergangenen Monaten wurden die Demonstrationen gegen die Corona-Diktatur und die Auswirkungen der Verarmungspolitik des Great Reset nicht mehr so wie zur Hoch-zeit der Corona-Demos von der Polizei schikaniert. Das könnte sich nun wieder ändern. In Leipzig kooperierten die Behörden vor einer Woche mit der Antifa, wie AUF1 berichtete. Im Vergleich dazu verhielt sich die Staatsmacht am vergangenen Samstag bei einer überregionalen Demonstration in Erfurt noch gemäßigt. Aber auch in Thüringen zieht das System — dort unter Führung der Linkspartei — die Zügel offenbar wieder an. Hier die ganze Sendung sehen:

+++

"Madrid steht in Flammen" – Hunderttausende verteidigen öffentliche Gesundheitsversorgung

 

In Madrid sind am Sonntag nach Schätzungen der Regionalregierung mindestens 200.000 Menschen auf die Straße gegangen, um das Gesundheitssystem der Hauptstadt zu verteidigen.

Aufgrund mangelnder Ressourcen und fehlenden Personals stehen die Primärversorgungsdienste in der Region Madrid seit Jahren unter Druck. Die aufeinanderfolgenden Mitte-Rechts-Regierungen in der Region Madrid werden von den Gewerkschaften und der Zivilgesellschaft beschuldigt, Kürzungen im öffentlichen Gesundheitssystem vorzunehmen und die private Gesundheitsversorgung zu begünstigen.

Quelle Video: Mehr auf unserer Webseite: https://test.rtde.tech/

+++

+++

Vergleich zur Berichterstattung der öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten 

ARD bis ZDF - Deutschlandradio


DIE DRAMATISCHE FEHLENTWICKLUNG DES ÖFFENTLICH-RECHTLICHEN RUNDFUNKS
 
Fragt Ihr Euch auch häufig, warum ARD und ZDF über politische Themen oft so einseitig, falsch oder gar nicht berichten? Die Antwort ist einfach:

ARD und ZDF sind nicht wirklich frei. Sie sind fest in der Hand der großen Parteien, die in ihren Aufsichtsgremien sitzen und von dort über die wichtigsten journalistischen Posten mitentscheiden. Im Grunde bieten ARD und ZDF als Propagandasender der großen Parteien „Staatsfernsehen“, üppig finanziert durch Zwangsgebühren der Bürger Deutschlands.
Dadurch liegt über allen öffentlich bedeutsamen Themen eine Art „politischer Filter“, wie Redakteure des NDR das genannt haben. De facto ist das „Zensur“, die nach Artikel 5 unseres Grundgesetzes ausdrücklich verboten ist. Sie führt zu Hofberichterstattung, Falschberichterstattung und Meinungsunterdrückung.
Das Bundesverfassungsgericht verlangt von den öffentlich-rechtlichen Sendern, dass sie „staatsfern“ sind und dass in ihrem Programm „alle gesellschaftlichen Strömungen und Meinungen zu Wort kommen“. Darüber kann man heute nur noch bitter lachen.
Es ist dringend an der Zeit, dass das Bundesverfassungsgericht endlich einmal die politische Praxis von ARD, ZDF und allen anderen öffentlich-rechtlichen Sendern unter die Lupe nimmt. Und den Einfluss der großen Parteien und die damit verbundenen anti-demokratiefeindlichen Mauscheleien beschneidet.



+++

Klare Sicht: Strafrechtler Frank Hannig - §130 StGB was darf man noch sagen?

 
Der Rechtsanwalt und YouTuber Frank Hannig besuchte unser Infrarot Studio und sprach mit der freien Journalistin Paula P'Cay über den neuen § 130 StGB, der in einem Omnibusverfahren, auf Druck der EU, im Deutschen Bundestag durchgewunken wurde.

Selbst er hat schon die Macht des Staates zu spüren bekommen,indem seine Kanzlei von der Polizei ohne Vorwarnung durchsucht wurde.

Er bezeichnet den neuen §130 als Gummiparagrafen, der unzureichend erklärt, was man sagen, schreiben oder zeigen darf und zeigt die Gefahren auf, die dieser neue Paragraf mit sich bringt. Quelle/Video:
 
+++

Spotlight: Stefan Homburg über die Organisation politischer Entscheidungsprozesse

+++

„Medizin gegen Machtmissbrauch“ | Von Michael Meyen


 
 
 
+++
+++

14. November 2022 – Servus Nachrichten 19:20 SERVUS.TV

+++

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Empfehlung

Nachrichtenvergleich vom 25.02.2024, ARD bis ZDF unter Beobachtung: "Aktuelles - Zeitgeschehen, ehrlich, unzensiert, nachvollziehbar, ehrenamtlich - gemeinwohlorientiert: Zusammenfassung aus unabhängigen, freien Medien".

🔹 Wenn ihr euch den Krieg nicht leisten könnt, müsst ihr in Frieden leben   🔹  NEWS | 25. Februar 2024 - Die wichtigsten Meldungen vom T...